Frohnleiten ist steiermarkweites Vorbild in Sachen Ortsbildschutz

Frohnleiten Altstadt March 2019
Griebi 01 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

“Erhalten und gestalten“ nennt sich das Buch der Ortsbildkommission unseres Bundeslandes unter der Federführung von Eva Guttmann, das 40 Jahre Orts-bildschutz in der Steiermark beleuchtet und anhand von sechs Gemeinden und in zahlreichen Fachbeiträgen und Gesprächen die Potenziale und Herausforderungen dokumentiert und diskutiert werden. Neben den Gemeinden Leoben, Stainz, Straden, Kumberg und Bad Radkersburg ist es eben Frohnleiten mit dem sich das Buch ausführlich auseinandersetzt. Für Frohnleiten steht das Gesamtensemble im Fokus, wie sowohl Bürgermeister Mag. Johannes Wagner als auch Stadtbaudirektor Dipl.-Ing. Andreas Pachner betonen. Der Ortsbildschutz ist nicht nur der Politik, sondern auch der Bevölkerung extrem wichtig, wie Wagner auch in zahlreichen Begegnungen mit den Frohnleitnerinnen und Frohnleitnern immer wieder bestätigt bekommt. „Die Bevölkerung identifiziert sich sehr stark mit dem Ortsbild. Diese Haltung verpflichtet uns zu hoher Aufmerksamkeit und wir nehmen das Thema Ortsbildschutz sehr ernst“, ergänzt Pachner. In einem Gespräch setzen sich Wagner und Pachner auch mit den Zukunftsfragen des Ortsbildschutzes auseinander und sind sich abschließend einig darüber, den Ortsbildschutz weiter in zentralen Entscheidungen im Fokus zu haben und gleichzeitig eine qualitätsvolle Weiterentwicklung von Frohnleiten gewährleisten zu wollen. (Stadtmagazin Frohnleiten Februar 2020)

Quelle: Originaltext Seite 3 Stadtjournal Frohnleiten Februar 2020: 
https://www.frohnleiten.com/cms_files/siteadmin/StJ_2002_fertig_web.pdf

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Scroll to top
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x