Villach soll grüne Stadt werden – Weniger Beton mehr Grün

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/69/Villach_Innenstadt_Hauptplatz_SW-Ansicht_03082015_6487.jpg

Die Stadt Villach will mit mehr Grün für eine bessere Atmosphäre sorgen. Versiegelte Flächen – wie vor dem Congresshaus – sollen geöffnet und begrünt werden. Es gibt eine Wanderallee, begrünte Bushäuschen und auch Gebäude sollen grüner werden.

“Das Projekt „Villach wird grün“ wird heuer konsequent weitergeführt. An verschiedenen Stellen werden Betonstreifen aufgerissen und Bäume gepflanzt. Die Innenstadt soll wieder mehr zum Verweilen einladen. „Man muss ja bedenken, in einer Stadt sind ja überall Leitungsnetze, Kanal, Versorgungsleitungen drunter. Das ist nicht beliebig wählbar, sondern man muss das genau aussuchen. Solche Flächen werden gesucht und sukzessive der Natur zurückgegeben“, so Baudirektor Otto Lauritsch.

Sascha Jabali von der Bewegung „Verantwortung Erde“ im Gemeinderat sieht dies als Schritt in die richtige Richtung. Ihm ist das aber noch immer viel zu wenig. Von den 15 größten Städten Österreichs habe Villach den drittgrößten Bodenverbrauch, kritisierte er schon vor Monaten – mehr dazu in Villach hat drittgrößten Bodenverbrauch. „Wir sehen jetzt anhand dieser Maßnahmen wie schwierig, aufwändig und kostenintensiv Entsiegelungsmaßnahmen sind. Das heißt, die beste Prävention ist die Versiegelung und die Inanspruchnahme der Flächen zu stoppen“, so Jabali.”

Quellen:

https://kaernten.orf.at/stories/3048422/

https://kaernten.orf.at/stories/3009618/

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Scroll to top
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x